Mein momentaner Musikgeschmack


Die Metal Top Ten

Es folgt meine derzeitige Top Ten, so wie ich sie in die Lesercharts vom RockHard gewählt habe:

Platz Band Platte Kommentar
01. The Haunted The Haunted Made Me Do It Was für ein Brett! Diese CD ist so kompromißlos wie sie kurz ist. Was wirklich harte Mucke angeht, die beste Scheibe 2000!
02. Pain Rebirth Mir persönlich gefällt dieses Projekt des Hypocrisy Chefs noch 'ne ganze Ecke besser als seine Hauptband. Das Doppelpack auf den Sommerfestivals war wirklich der Hammer! Diese Scheibe hat das Potential, in die ewige Bestenliste weit oben mitzumischen!
03. Venom Resurrection Erst hört man nichts von den Jungs und plötzlich steht eine neue CD im Regal. Das Material ist unverkennbar Venom und gehört zu den Anwärtern auf die Platte des Jahres 2000, da die Scheibe mit jedem Mal besser wird.
04. Monster Magnet God Says No Die Truppe um Dave Wyndorf hat mit diesem Album nichts falsch gemacht. Der Vorgänger war etwas massenkompatibler, was aber nicht einfach neu aufgegossen wurde. Man geht eher wieder etwas in Richtung des alten MM Sounds.
05. Farmer Boys The World Is Ours Nach viel zu langer Zeit endlich wieder exzellentes Futter von den sympathischen Schwaben! Ich muß aber sagen, daß die Begeisterung für die Platte nicht so lange angehalten hat, wie bei anderen Bands.
06. Suicidal Tendencies   Freedumb Inzwischen denke ich, daß dieses das Meisterwerk der Tendencies ist. Es beinhaltet eigentlich alles, was man von der Truppe haben will. Kann wohl nur von einer Best Of ihrer unsterblichen Hits getoppt werden ;-)
07. Blind Passengers Bastard Sehr schöne Kombination aus elektronischen Komponenten und bratenden Gitarren. Die CD enthält ein weites Spektrum, das aber irgendwie prima zusammenpaßt.
08. Ministry Dark Side Of The Spoon Eine wahre Göttergabe! Zwar herrschen erneut langsamere Töne vor, doch die Herrn Jourgensen und Barker schaffen es auch diesmal wieder, eine apokalyptische Atmosphäre zu zaubern.
09. S.O.D. Bigger Than The Devil Nur zwei reguläre Alben im Gepäck und trotzdem total Kult! Es regiert der Spaß und trotzdem kesselt es ganz amtlich. Zudem wird solche Mucke kaum gespielt. Muß man fördern...
10. Monster Magnet Powertrip Im wahrsten Sinne des Wortes eine geile Platte! Ich sag' nur "Spacelord ... wobwobwob!"


Die Radio Charts

Per definitionem gehört hier alles rein, was im Radio oder auf den Musiksendern läuft. Und da war zuletzt auch schonmal was härteres bei...

Platz Band/Interpret Song Kommentar
01. Linkin Park Crawling Auch die zweite Single ihres Albums Hybrid Theory trifft ziemlich gut meinen musikalischen Nerv. Es ist wirklich interessant, ob die Band weiterhin gute Songs nachschieben kann.
02. Oomph! Supernova Wie schade, daß Musik in diesem Stile nicht so unheimlich populär ist, und das nicht nur, was "normale" Radio- oder Musiksender angeht.
03. Filter The Best Things Filter beweisen, daß Songs, die ins Tanzbein gehen, nicht unbedingt nach dem Standard 08/15 Charts Schema geschrieben werden müssen.
04. Outcast Ms. Jackson Dies ist wohl seit ewigen Zeiten der erste Song, der es zwischenzeitlich mal auf die Pole Position der deutschen Charts geschafft hat und den ich trotzdem *g* wirklich gut finde. Hat sich leider nicht sehr lange oben gehalten.
05. Da Muzz Wassup Der Song ist eigentlich total simpel und ziemlich krank, aber vom Prinzip her tierisch witzig.
06. Uncle Kracker Follow Me Ein wirklich netter Track, mal ganz was anderes in der heutigen Musiklandschaft.
07. Texas Inner Smile Vielleicht irre ich mich, aber ich habe den Eindruck, daß Texas (noch) nicht so groß sind, wie es eigentlich möglich wäre. Von ihnen kommt jedenfalls sehr regelmäß gutes Soundmaterial...
08. Maxim & Skin Carmen Queasy Skunk Anansie sind mir oft nicht eingängig genug und genau das bekommt man hier. Ein richtiger Ohrwurm!
09. Safri Duo Played A Life Mitreißende Gute-Laune-Musik mit ordentlich Rattamahatta *grins* Ich bezweifele nur, daß solche Musik über eine komplette Album-Distanz spannend bleiben kann.
10. Destiny's Child Bootilicious Mal wieder aus der Kategorie "Voll aus dem Rahmen fallend" *g* Der erste Song, der nicht so schrecklich hektisch klingt...


Die Alltime Charts

Ich habe mir inzwischen auch einige Gedanken über eine Alltime-Top-Ten gemacht und bin zu dem Schluß gekommen, daß 10 Slots definitiv nicht ausreichen! Deshalb gibt's hier jetzt meine Alltime-Top-25:

Platz Band Platte Kommentar
01. Metallica ... And Justice For All Für mich definitiv die härteste (wenn auch nicht mehr die schnellste) und letzte wichtige Platte der Band; zu der Musik ist uns schon mal ein Wohnwagen zu Bruch gegangen
02. Prong Rude Awakening Es gibt einfach keine coolere, relaxtere Mucke als Prong und dies ist das groovende Prachtstück. Vor dem Split hätte ich gesagt, das ist die Musik der Zukunft (wahrscheinlich nur Wunschdenken...)
03. Suicidal Tendencies   Lights, Camera, Revolution Homogenstes aller ST-Werke; auch wenn nicht gerade der Überhit drauf ist, gesamt gesehen auf jeden Fall die beste Platte. ST beziehen ihre Härte glücklicherweise nicht aus ihrem Sound oder Effekten, sondern einfach aus den Riffs und Melodien heraus.
04. Monster Magnet Powertrip Diese Platte hat bei mir eingeschlagen wie eine Bombe, damit haben sich die Jungs um Dave Wyndorf ein Denkmal für die Ewigkeit gesetzt!
05. Slayer South Of Heaven Mal nicht "Reign in Blood", die Platte ist mir definitiv zu kurz und alle anderen Songs stehen zu sehr im Schatten von "Raining Blood"
06. Sepultura Arise Hier war es besonders schwer, den eindeutigen Favoriten zu finden. Ich denke mal, es ist der beste Kompromiß zwischen konventioneller Brutalität und moderneren Einflüssen
07. Ministry Psalm 69 Durch diese Platte bin ich auf den Industrial-Trip gekommen. Eine meiner 5 Lieblingsbands neben Prong, Sepultura, Suicidal Tendencies und Venom
08. Kreator Extreme Aggression Zu diesem Zeitpunkt haben mir Kreator am besten gefallen, die Platten danach habe ich kaum registriert. Erst "Outcast" gefällt mir wieder ganz gut, auch wenn sich der Stil etwas geändert hat
09. Morgoth Resurrection Absurd/The Eternal Fall Eigentlich zwei EPs, aber auf CD bekommt man beide zusammen. Die einzige alte Death-Metal-Platte, die bei mir die Flaute der letzten Jahre überlebt hat
10. Pantera Vulgar Display Of Power Interessanterweise bevorzuge ich zumeist die Platte einer Band, die direkt vor einem Bruch herausgekommen ist. Hier war der Härtegrad noch genau richtig, bei der "Far Beyond Driven" fehlte mir irgendwie die Musik...
11. Metallica Kill 'Em All Seid mal ehrlich, wenn Songs die Meute in der Metal Disco auf die Tanzfläche treibt, dann sind's die Knaller von dieser Platte. Hat natürlich auch einen hohen Nostalgie-Bonus
12. Sepultura Chaos A.D. Während der Chaos Tour bin ich zum ersten Mal zu einem Metal-Konzert gefahren. Gegenüber der "Arise" nicht ganz so fix, geht weniger auf die Nackenmuskulatur
13. Suicidal Tendencies   Join The Army Der Titeltrack ist für mich der geilste ST-Song überhaupt, dafür kann der Rest der CD den hohen Standard nicht ganz halten
14. Kreator Terrible Certainty Auch hier werden die alten Kreator-Tugenden noch gepflegt, vielleicht etwas "rumpeliger" als "Extreme Aggressions", aber dafür mit genügend Charme
15. Pantera Cowboys From Hell Ein kleines bißchen meine ich hier noch die "Poser-Vergangenheit" der Truppe rauszuhören, jedenfalls dann, wenn Phil hoch kreischt (was mir besser gefällt als dieses dumpfe Bellen und Röcheln)
16. Ministry The Mind Is A Terrible Thing To Taste Mit "Burning Inside" und "So What" sind zwei Übersongs am Start, aber auch hier würde ich ein paar Schwankungen in der Güte der Songs bemängeln
17. Metallica Ride The Lightning Damals waren Metallica noch in der Lage richtig atmosphärische Balladen auf Platte zu zaubern, die mir jedesmal eine Gänsehaut über den Rücken jagen. Heute leider nur noch ein Schatten ihrer selbst
18. Type O Negative Bloody Kisses Type O sind schon ein komisches Phänomen, nur 3 Alben, aber immerhin schon Kultstatus, auch wenn die letzte CD etwas poppig ausgefallen ist. Besonders gefallen mir "Kill all the white people" und "We hate everyone"
19. Killing Joke Democracy Unheimlich schöne Musik, kann man auch Nicht-Metallern zumuten. Nie habe ich ein bunter Gemischtes Publikum bei einem Livegig gesehen, als bei Killing Joke (Ausnahme vielleicht: J.B.O.)
20. Tiamat Wildhoney Als Death-Metal Band haben mir Tiamat noch nie gefallen. Diese Platte ist ziemlich einzigartig, das Zwischenstück zwischen Vergangenheit und Zukunft der Band und meines Erachtens deshalb besonders interessant
21. Prong Cleansing Leider auch hier ein starkes Gefälle zwischen einzelnen Songs. "Snap your fingers, snap your neck" ist für mich der ultimative Song, da kommt nichts drüber
22. Frontline Assembly   Millennium Bis auf einen Ausfall komplett starkes Output... vorausgesetzt man kann sich damit anfreunden, daß bekannte Samples von z.B. Sepultura & Pantera in jedem zweiten Song vorkommen. Trotz einiger Gitarren (teilweise von Devin Townsend) doch klar Elektro-Musik
23. Anthrax The Sound Of White Noise Die Musik von Anthrax in einem Wort einzufangen, ist nicht gerade einfach, Thrash würde ich es auf jeden Fall nicht nennen. Ich denke, John Bush war definitiv eine Bereicherung für die Band
24. Grip Inc. Nemesis Größtes Manko dieser Scheibe ist die kurze Spielzeit von knapp über 30min. Dafür bekommt man durchgehend knallige Kost geboten
25. Iced Earth The Dark Saga Iced Earth können mit dieser Scheibe behaupten, am Anfang des True-Metal-Revivals dabei gewesen zu sein, vielleicht haben sie die ganze Entwicklung sogar losgetreten

Von Rechts wegen gehören hier eigentlich auch noch Black Sabbath und Venom hin, aber von beiden Bands habe ich nur Box-Sets sowie Best-Of CDs. Außerdem möchte ich bitten, von Morddrohungen etc. abzusehen, nur weil ich z.B. eine gewisse britische Band nicht zu meinen Faves zähle, bzw. warum ausgerechnet die dritte Platte einer sehr wichtigen Band fehlt. Ist halt alles subjektiv und das da oben ist nunmal mein Geschmack...


[Präambel] [Index] [Brack's Friends] [Bücher] [Download] [Fantasy] [Links] [Meine Person] [Musik] [Mystik] [Physik] [Programming] [Spaß] [Trilogium] [WKA]

© 1998-2001 The_One_Brack@Bigfoot.Com Diese Seite stellt keine Meinungsäußerung der RWTH Aachen dar! Last updated: 13-Aug-2001